• Dominik Eder

9. Das Budget

Beginnen möchte ich dies Thema mit einer beeindruckenden Geschichte. Frederic und ich saßen in einer Bar in Saarbrücken um uns zum ersten Mal mit einem Brautpaar zu treffen. Es war ein absolut angenehmes Erstgespräch. Echt zwei super nette Menschen. Da wir generell über Gott und die Welt sprechen wussten wir auch, dass sie beide sehr gute Jobs hatten und eindeutig nicht gezwungen sind zu sparen.


Kleiner Hinweis in eigener Sache: bei uns bezahlen alle Brautpaare das Gleiche. Wir berechnen jeweils den Stundenaufwand, welcher auch auf unserer Homepage nachzulesen ist und es gibt keine verteuerten Preise wenn wir wissen, dass es wohl ein größeres Hochzeitsbudget gibt. Das ist bei den meisten Dienstleistern die „individuelle Angebote“ erstellen ganz anders. Aufgrund der Location, Gästeanzahl etc. kann man sich sehr schnell ein Bild machen wie groß oder klein das Budget sein wird. Dafür sind wir ja auch alle alte Hasen im Geschäft und so fällt so manches „individuelles Angebot“ teurer aus als für andere. Ein großer Verkaufstrainer sagt mal „wer seine Preise öffentlich ausschreibt ist dumm. Jeder bekommt seinen individuellen Preis. Stell dir vor du fotografierst eine Hochzeit auf einem Schloss mit 250 Gästen, abends spielt Elton John und du machst es für ein paar Euro weil das der feste Preis ist“. Darüber muss ich nur sagen. Stellt euch vor ihr spricht mit bekannten und stellt fest, dass ihr den gleichen Fotografen gebucht hattet. Und euch habe ich 500€ mehr berechnet als den anderen. Wie würdet ihr euch fühlen? Würdet ihr mir jemals wieder vertrauen, würdet ihr mich jemals wieder empfehlen oder würdet ihr mir jemals glauben, dass wir euch nichts vorgespielt haben als wir uns mit euch amüsiert haben und einen fantastischen Tag hatten.


Aber zurück in die Bar zu unserem Brautpaar. Wir wussten, dass Geld grundsätzlich vorhanden sein sollte, auch die Location war preislich eine der teuersten der Region und als wir über die Gästezahl sprachen erzählte uns das Brautpaar etwas was uns beeindruckte. „Wir hatten ursprünglich 90 Personen, was auch in unserem Rahmen lag den wir uns vorgestellt haben“. „Als wir dann abends im Bett lagen sprachen wir nochmals darüber und uns wurde wieder bewusst wie viel Geld es doch ist“ fuhr sie weiter fort. Er erzählt weiter, dass sie beide schon lange von einer großen Asien-Rundreise über mehrere Wochen träumen und im Vergleich was sie die Hochzeitsfeier kosten wird war die Reise quasi Peanuts, wie man so schön sagt. Also schlossen sie einen Kompromiss. 3 Wochen Asien-Rundreise mit allem was sie sich immer erträumt hatten und dafür die Gästeliste auf 30 Personen zusammenstreichen. Ich fand es eine tolle Lösung und es ist nicht schlimm wenn man für seine Hochzeit weniger ausgibt und vor allem macht es am Ende kein Unterschied. Es gibt keine besseren Ehen aufgrund größerer Feiern. Euch sollte einfach wichtig sein was ihr wollt, was euer Traum ist und was ihr euch leisten könnt.


Um mal grob die zu erwartenden Kosten zu ermitteln habe ich euch eingie Punkte aufgelistet die ihr einpreisen könnt. Es empfiehlt sich für jeden Punkt ein Limit zu setzen.


Outfit der Braut


Brautkleid 200€ bis 3000€

Unterwäsche 30€ bis 150€

Schleier 20€ bis 200€

Schuhe 50€ bis 200€

Brautfrisur 30€ bis 300€

Accessoires (Tasche, Kopfschmuck, etc.) 50€ bis 300€

Make-up 10€ bis 150€

Brautstrauß 50€ bis 100€

Sonstiges:


Info 💡

Das Traumkleid kann oftmals sündhaft teuer sein. Dazu kommen Gewissensbisse da man schwer verdientes Geld für ein Kleidungsstück ausgibt welches man nur einmalig, wenige Stunden trägt. Vernunft und der Wunsch nach der Traumhochzeit, wie man seit Kindestagen davon träumt, können ganz schön verwirrend sein. Eine günstige Alternative bieten Kleider aus Asien. Mit Preisen von unter zweihundert Euro ist es doch sehr verlockend. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass oftmals die Stoffe relativ einfach verarbeitet sind. Dazu sollte man einplanen, dass das Kleid noch geändert werden muss. Bei Waren mit einem Wert über 25€ werden Zollgebühren fällig. Auch hierzu sollte man sich vorher informieren bevor das Kleid, meist 15 x 15 cm vakuumverpackt eintrifft.


Outfit des Bräutigams


Frisör 10€ bis 60€

Hochzeitsanzug 200€ bis 1000€

Hemd 40€ bis 120€

Schuhe 60€ bis 250€

Unterwäsche / Unterhemd 20€ bis 150€

Accessoires (Plastron, Fliege, Gürtel) 15€ bis 250€

Boutonnière (Blume am Revers) 15€ bis 50€

Sonstiges:


Info 💡

Es gibt Hochzeitsanzüge die so aufwendig gestaltet sind, dass man sie wirklich nur für die eigene Hochzeit, also einmalig, tragen kann. Beim Kauf eines „einfachen“ Anzuges hat man auch in den nächsten Jahren einen schönen Anzug für festliche Einladungen. Wer sparen will darf nicht verraten, dass er der Bräutigam ist sondern erzählt am besten er sei auf einer Hochzeit eingeladen und sucht einen Anzug, Hemd und Fliege. Funktioniert halt nur bei der einfacheren Anzugsvariante.


Polterabend

Snacks und Essen pro Person 10€ bis 50€

Getränke pro Person 5€ bis 40€

Musik, DJ, Technik 0€ bis 1500€

Dekoartikel 20€ bis 200€

Leihgebühr Stühle, Tische, Bänke, Zelte 0€ bis 500€

Eventuell Miete Zapfanlage 20€ bis 100€

Eventuell Einweggeschirr 50€ bis 100€

Eventuell Container für Scherben 80€ bis 150€

Sonstiges:


Standesamt

Gebühren und Unterlagen 60€ bis 150€

Outfit Braut 0€ bis 500€

Outfit Bräutigam 0€ bis 500€

Eventuell Musiker 0€ bis 500€

Brautstrauß 20€ bis 250€

Blumendeko 0€ bis 200€

Ringe 200€ bis 2500€

Sonstiges:


Feier nach dem Standesamt

Sektempfang und Snacks pro Gast 5€ bis 25€

Essen pro Gast 25€ bis 50€

Getränke pro Gast 5€ bis 50€

Eventuell Miete für Location 0€ bis 400€

Tischdeko 80€ bis 500€

Blumendeko 0€ bis 800€

Sonstiges:


Kirchliche / Freie Trauung

Blumendeko 50€ bis 500€

Spende für die Kirche 20€ bis 100€

Gebühr freier Redner 500€ bis 1500€

Hochzeitsauto / Kutsche 250€ bis 1000€

Antennenschleifen 20€ bis 80€

Sektempfang und Snacks pro Gast 5€ bis 25€

Eventuell Sänger/in bzw. Musik 100€ bis 800€

Ringkissen und Hochzeitskerze 25€ bis 80€

Sonstiges:


Hochzeitsfeier

Menü oder Buffet pro Gast 20€ bis 100€

Getränke pro Gast 15€ bis 100€

Hochzeitstorte 50€ bis 600€

Weitere Kuchen / Kaffee pro Gast 5€ bis 25€

Musik, DJ, Band, Technik 150€ bis 2000€

Dekoration (Blumen, Kerzen, Tischdeko) 100€ bis 1000€

Miete Location 0€ bis 800€Sonstige

Unterhaltung (Feuerwerk usw.) 100€ bis 1500€

Briefbox für Geldgeschenke 10€ bis 150€

Notfallbox Gäste und Brautpaar 15€ bis 80€

Gastgeschenk pro Gast 5€ bis 25€

Eventuell Stühle, Hussen pro Gast 10€ bis 30€

Eventuell Hussen für Stehtische 10€ bis 100€

Eventuell Kinderbetreuer / Spielzeug 50€ bis 500€

Eventuell Candybar 20€ bis 400€

Sonstiges:


Fotograf / Videograf

Hochzeitsreportage Fotograf 500€ bis 4000€

Hochzeitsreportage Videograf 1000€ bis 5000€

Fotobox 250€ bis 1000€


Sonstige Ausgaben

Verlobungsfeier pro Gast 20€ bis 150€

Flitterwochen 800€ bis 8000€

Einladungskarten 25€ bis 300€

Tischkarten pro Gast 1€ bis 5€

Menükarten 10€ bis 150€

Autoschmuck 50€ bis 250€

Danksagungskarten 25€ bis 100€

Umschlage, Porto (Save the Date, Einladung und Danksagung) 40€ bis 200€

Besondere Geschenke für Helfer 50€ bis 250€

Eventuell Hochzeitsnacht

Eventuell Tanzkurs

Eventuell Weddingplaner

Eventuell Hochzeitsversicherung

Eventuell Kosten Namensänderung

Eventuell Kosten Eheversicherung


Zu eurer Kalkulation der Kosten solltet ihr einen Puffer von 10% einkalkulieren.


So… ich hoffe, dass jetzt nicht der Moment gekommen ist an dem ihr eure Hochzeitspläne in die Tonne schmeißt oder einfach keine Lust mehr habt zu heiraten.


Info 💡

Wenn die Trauung Später beginnt fallen weniger Kosten für Essen und Getränke an. Kaffee und Kuchen kann heut zu Tage getrost ausfallen und man beginnt mit keinen Häppchen beim Empfang und schneidet die Torte nach dem Essen als Nachspeiße an.Wenn das Budget keine zwei feiern erlaubt kann man standesamtliche und kirchliche Trauung auch sehr nah legen oder über ein Jahr strecken.

8 Ansichten

 © 2019 Your Day Photography