• Dominik Eder

31. Musik

*sing* „Last night a DJ saved my life“ sorry seitdem ich weiß, dass ich an diesem Abschnitt schreibe habe ich diesen Song im Kopf. Wie auch immer… ob der DJ wirklich euer Leben retten wird bezweifle ich aber er kann zumindest viel zu einer guten Party beitragen. Das kann eine Band übrigens auch und so habt ihr wieder die Qual der Wahl.


Wer auch immer am Ende für die musikalische Gestaltung eurer Feier verantwortlich sein wird, achtet darauf dass es kein Egoist ist. Ich habe viel, sehr viel Kracher-Freiern erlebt, ich habe aber auch leider Hochzeitsfeiern gesehen die aufgrund der musikalischen Umrahmung echt öde waren. Gerade DJs die sich lieber hören als Musik sind doch irgendwie bisschen 80er...


So ein Rezept für eine richtig geile Party ist ja ganz einfach:


Musik + feiernde Menschen = Party


Ob ihr grundsätzlich Freunde und Verwandte habt die das Feiern beherrschen müsst ihr wissen. Sollte dem so sein fehlt einfach nur die richtige Musik. OK, etwas Alkohol sollte vielleicht auch nicht fehlen um den Faktor „feiernde Menschen“ zu erhöhen.

Elementar wichtig ist aber nun mal die Musik. Musik ruft Emotionen hervor. Sie kann Menschen traurig machen aber auch fröhlich und nachdem eher romantischem Teil bei der Trauung sollte sie abends fröhlich machen. Ich würde aber auch den Mittelteil eures Tages nicht ohne Musik verstreichen lassen. Selbst bei Kaffee / Kuchen, Sektempfang oder beim Abendessen hilft gechillte Lounge Musik gegen eine qualvolle Stille. Selbst wenn sie nur dezent im Hintergrund läuft.


Nun treffen sich bei eurer Feier Menschen aller Altersgruppen und mit teilweise sehr unterschiedlichem Musikgeschmack. Grob gesagt sitzen vielleicht Gäste in eurem Saal die gerne in eine Oper gehen und auf der anderen Seite Leute die auf Festivals gerne zu Rock abgehen oder Freunde die gerne elektronische Musik hören. Die Aufgabe des Musikverantwortlichen, ob live oder von CD oder Computer, ist es alle irgendwo im Mittelfeld zu bedienen. Es muss nun keine Operette laufen aber genau so sollte man vielleicht auch death metal oder hardcore techno vermeiden. Meistens wählen die DJs und Musiker eher etwas Mainstream aus Klassikern der letzten Jahre und Charts.


Schon beim Vorgespräch hat mir ein Brautpaar erzählt das abends die Party rocken soll und mir erklärt, dass es eine schlagerfreie Party wird. Das war ihnen sehr wichtig und auch all ihre Freunde würden das befürworten. Dem war auch so aber leider hat da die persönliche Meinung des DJs nicht mitgespielt. Dieser war nämlich ein ausgesprochener Schlager Fan, so erzählte er mir beim gemeinsamen Essen und er gehe nicht davon aus, dass eine Party ohne Schlager funktioniert. Ich wiederholte kurz was ich vom Brautpaar wusste aber das schien ihn nicht zu beeindrucken. So kam irgendwann die Zeit nachdem Hochzeitstanz als die jüngeren Gäste, die auch in deutlicher Überzahl waren, auf ihren Einsatz um die Tanzfläche versammelt standen. Der Hochzeitstanz, der auch schon auf eine Rockballade getanzt wurde war zu Ende und es folgten die ersten Takte des Liedes „atemlos“… Irgendeine Tante und ihr Mann schwungen das Tanzbein. Immer wieder faszinierend wie gut die „älteren“ Generationen doch das Tanzen gelernt haben und so einen Foxtrott im Schlaf abrufen können. Das Lied war zu Ende und es folgte zum Unmut vom Brautpaar und der jüngeren Gäste ein weiterer Schlager Hit. Ich sah total verdutzt auf den DJ und das tanzende Paar, sah aber auch die enttäuschten Gesichter des Brautpaares und ihrer Gäste. Irgendwann trafen sich die Blicke von dem Mann am Plattenteller und mir und er zwinkerte mir mit einem überlegenen Lächeln zu. Ich machte einige Schritte zu ihm und er rief schon mit einer von sich selbst überzeugte Art „was hab ich dir gesagt? Keine Party ohne Schlager!!!“.


Ich war echt erschrocken. Zu einem hätte ich das alleinige Paar auf der Tanzfläche niemals als Party bezeichnet und zum anderen würde es mir, als Dienstleister des Brautpaares, niemals einfallen so viel persönliche Meinung mit einzubringen. Ich berate meine Paare, ich sage was meiner Meinung nach schön ist aber halte mich stets an das was vorher vereinbart wurde. Wenn mir Kunden sagen sie wollen keine gestellten Fotos würde ich sie niemals dazu zwingen. Nach dem vierten oder fünften Schlager war auch die Tante müde und saß wieder an ihrem Platz. Mittlerweile hat sich auch die junge Truppe verzogen und an Bar, Raucherbereich draußen, an den Tischen und auf den Sesseln der Lounge wieder verteilt. Das Brautpaar sprach ein paar Takte mit dem DJ und selbst da konnte ich erkennen, das dieser diskutierte. Am Ende lies er das Lied auslaufen und es folgte ein stilistischer Umbruch der weh tat. Es lief ein Lied von Offspring, das Brautpaar versuchte noch diverse Gäste zum tanzen zu motivieren aber die taten sich offensichtlich schwer wieder in Stimmung zu kommen. Ca. eine Stunde später lief das Fest wieder in geregelten Bahnen und die Stimmung war echt gut. Doch diese Geschichte wäre echt beinahe in die Hose gegangen.


Ich muss gestehen, dass ich mich mit der Arbeit eines DJ´s eigentlich garnicht auskenne. Ich versteh auch nicht warum die teilweise so viele Knöpfchen und Regler brauchen für 2 Boxen und ich kann nur beurteilen wie gut er auf die Gäste eingehen kann und brauche natürlich immer ein Foto wo er cool den Kopfhörer zwischen Schulter und Kopf geklemmt hat und mit den Händen wild auf seinem Mischpult rumfummelt. Leider mehren sich die Fotos wo DJ´s gelangweilt mit dem Handy spielen während sie hinter ihrem Laptop sitzen und offensichtlich eine Playlist abgespielt wird. Aber im Gegensatz dazu kenne ich auch echt richtig gute DJ´s die ein Traum für jede Party sind.


Womit ich mich etwas auskenne ist live gespielte Musik. Als ehemaliger Schlagzeuger mit Banderfahrung hat man da ein Ohr für Handgemachtes. Eine Band ist meiner Meinung nach oftmals der bessere Stimmungsmacher und auch emotionaler, da nicht nur Musik für die Ohren geboten wird sondern man auch was für´s Auge bekommt wenn man dem Gitarristen beim Solo zusieht oder der Sänger sein Mikrofon fest umklammert und alles gibt um den Song perfekt abzuliefern. Eine Band hat aber oftmals einen entscheidenden Nachteil. Sie besteht aus mehreren Leuten und alleine das macht sie schon oftmals teurer. Dazu sind Spielpausen mit Sicherheit zwar verdient aber manchmal echt nervig. Solltet ihr zu einer Band neigen klärt das unbedingt vorher ab, ich habe schon Bands erlebt die nicht mehr als 5 Lieder geschafft haben bevor sie 20 Minuten Pause gemacht haben. Aber auch da gibt es solche und solche. Vor allem ist das Repertoire einer Band irgendwann ausgeschöpft, die Spielzeiten sind kürzer und das Genre meistens schon festgelegt.


Alternativ gibt es dann noch die selbstorganisierte Musik wenn es jemand aus dem Freundeskreis macht. Wenn man die Technik in der Location hat oder sogar selbst organisieren kann ist es mit Sicherheit die günstigste Wahl. Ob er den Musikgeschmack trifft und ein Gespür für die aktuelle Stimmung hat ist eine reine Vertrauenssache. Teilweise entwickelt sich dann auch ein "oh ich mach mal was an" und der Mix der persönlichen Lieblingshits kann schon grausam sein. Zusätzlich wollen die als DJ ernannten Gäste auch irgendwann mit den anderen an der Bar etwas trinken und so neigen sie dazu die Playlist zu starten die nicht immer optimal zur Stimmung passt.


Neben Musik bieten Musiker aber meistens noch viel mehr. Von Beleuchtung bis hin über ihr Mikrofon. Gerade letzteres ist durchaus wichtig damit jeder Reden, Spiele und Präsentationen auch hören und verstehen kann. Auch die organisation der Hochzeitsgesellschaft ist so viel einfacher.

To Do Musik selbst organisieren

  • Lieder auswählen, Playlisten erstellen für:

  • Sektempfang, Kaffe und Kuchen, Essen (Lounge Hintergrundmusik)

  • Anschneiden der Hochzeitstorte

  • Hochzeitstanz

  • Tanzen und Party

  • Eventuell Technik und Lichtanlage organisiere

  • T echnik frühzeitig testen

  • Abspielgerät (Laptop) an Boxen anschließen

  • Ersatzgerät bereithalten

Info Was sich wirklich als Schwierig rausgestellt hat ist wenn der Laptop mit tausenden Musiktiteln für alle erreichbar darstand. Das wird ein übler Mix wenn jeder Gast wenn er gerade in Laune ist seine Musik auflegt. Bestimmt immer einen der alleinig dafür verantwortlich ist. Musik selber machen funktioniert wirklich nur wenn ihr einen dazu beauftragt der wirklich ein Händchen dafür hat und auch flexibel Lieder in die Playlisten einfügen kann und es auch schafft übergangslos die einzelnen Songs zu übertragen.

Allgemeine Fragen an den DJ oder die Band

  • Haben Sie am Tag der Hochzeit einen Termin frei?

  • Auf wie vielen Hochzeiten haben Sie schon gespielt?

  • Können die Gäste sich Lieder wünschen?

  • Wie groß ist das Repertoire der Lieder?

  • Welche Musikstile spielen Sie hauptsächlich?

  • Wann bauen Sie auf und ab?

  • Was benötigen Sie an Technik und was bringen Sie mit?

  • Benötigen Sie besondere technische Voraussetzungen (Strom etc.)?

  • Wie viel Platz benötigen Sie?

  • Welche Kleidung werden Sie an der Hochzeit tragen?

  • Essen Sie bei der Feier mit?

  • Übernehmen Sie die Moderation?

  • Wird nur Musik gespielt oder auch geredet und Stimmung gemacht?

  • Was kostet es und wie viele Stunden sind inclusive? Zählt die Auf- und Abbauzeit auch?

  • Ist eine Verlängerung möglich und was kostet diese?

  • Sind die Fahrtkosten inclusive?

  • Wann ist die Zahlung fällig?

  • Bis wann ist eine kostenlose Stornierung möglich?

  • Gibt es einen Ersatz wenn sie krank werden?

  • Können wir Sie bei einem anderen Event live sehen?


Spezielle Fragen an den DJ

  • Falls spezielle Lieder gewünscht werden müssen diese zur Verfügung gestellt werden?

  • Besitzen Sie genügend Ersatzequipment, falls etwas kaputt geht?

Spezielle Fragen an die Band / Musiker

  • Wie lange am Stück spielen Sie?

  • Wird auch während den Pausen Musik abgespielt (CD, Playlist etc.)

  • Machen alle Musiker gleichzeitig Pause?

  • Wie viele Musiker werden auftreten?

  • Welche Instrumente werden gespielt?

  • Kann auch ein individueller Song einstudiert werden?

  • Werden Stühle benötigt?

Fragen an den Technikverleih

  • Gibt es einen Notfalldienst falls etwas nicht funktioniert?

  • Wird die Technik geliefert?

  • Wann wird die Technik auf- bzw. abgebaut?

  • Ist der Auf- und Abbau im Preis enthalten?

  • Wann wird eine Person aus unserem Kreis eingewiesen?

  • Welche Stromanschlüsse werden benötigt?

Info Neben einer Liste der Lieder die ihr gerne hören wollt sollte es auch eine Liste der Lieder geben die ihr auf keinen Fall hören wollt Musiker solltet ihr euch vorher schon mal live anschauen können oder zumindest sollten diese euch Videos von Auftritten zukommen lassen.

1 Ansicht

 © 2019 Your Day Photography