• Dominik Eder

25. Musik bei der Trauung

Es gibt nichts was Gefühle mehr verstärkt als Musik. Zusätzlich bietet Musik die Möglichkeit während der Trauung gewisse Momente zu untermalen oder auch „Pausen“ zum genießen des Moments zu verschaffen.

Die musikalische Gestaltung muss mit der Kirche und mit dem Standesamt abgesprochen werden. Wobei ich noch nie erlebt hätte, dass während einer Messe Musik „vom Band“ erlaubt gewesen wäre. Dies findet man wenn auf dem Standesamt.

Bei der Frage Musiker oder Musik aus dem Bluetooth-Lautsprecher gibt es eigentlich immer nur eine Antwort: Musiker. Nicht nur das die Fehlerquelle des Blutooth-Lautsprechers erstaunlich hoch ist. Da wird das falsche Lied angemacht, die Verbindung trennt sich zwischendurch, der Lautsprecher ist in dem Gebäude oder im Freien nicht laut genug, der Klang ist furchtbar, die Tastensperre bringt die beauftragte Person zum schwitzen da es meist nicht ihr Handy ist, die Lieder wurden nicht heruntergeladen und das Smartphone hat kein Netz uvm. Es geht einfach darum Emotionen zu verbreiten und das kann niemand besser als ein Sänger oder eine Sängerin live.

Wer da spart, spart auch wirklich auch an der Qualität seiner Hochzeit.

Fragen an den Musiker

  • Auf wie vielen Hochzeiten sind Sie schon aufgetreten?

  • Welche Musikstile haben Sie im Repertoire?

  • Welche Lieder würden Sie und empfehlen?

  • Wären Sie auch bereit neue Lieder für unsere Trauung einzustudieren?

  • Benötigen Sie spezielle Technik? Ist diese im Preis inclusive?

  • Was kostet ihr Auftritt?

  • Wie viele Lieder werden Sie spielen?

  • Wann ist die Zahlung fällig?

  • Bis wann kann storniert werden?

  • Haben Sie Ersatz im Krankheitsfall?

In einem späteren Beitrag werde ich euch einige meiner Lieblings-Dienstleister, also auch Musiker, empfehlen.

0 Ansichten

 © 2019 Your Day Photography